Mein schönster Platz
Menü
Urlaub im Bergdorf Filzmoos mitten im Salzburger Land, Österreich

WETTER

Sa

Samstag 7°C

7°C

So

Sonntag 6°C

6°C

Mo

Montag 4°C

4°C

ONLINE PROSPEKT

Online Blätterkatalog

VERANSTALTUNGEN

UNTERKUNFT SUCHEN
Kalender

Video Unicef Konzert in Filzmoos im Jahr 2012

Video Transkript

Große Stars in einer kleinen Kirche. Zugunsten des UNICEF Kinderhilfswerk sangen und spielten in der kleinen Filzmooser Dorfkirche internationale Stars. Zum Teil waren sie schon öfter dabei uns teils zum ersten Mal wie zum Beispiel das italienische Damentrio „Appassionante“. Aber eines hatten sie alle gemeinsam – sie begeisterten das Publikum.

Es ist eine über 20jährige Erfolgsgeschichte in der Filzmoos in der internationalen Welt der UNICEF eine große Rolle spielt. Begonnen hat alles mit Herzen aus Holz. Mittlerweile sind diese Fichtenherzen für UNICEF so wertvoll wie Gold.

„Vor 21 Jahres war das auf der Unterhofalm, als diese Idee geboren wurde vom Heribert Klein damals, dass man Holzherzen schnitzen lässt.  Stefan Gappmaier, unser Holzschnitzer, hat diese dann gemacht. Mit diesen Holzherzen hat das ganz klein angefangen und es hätte eigentlich niemand geglaubt, dass das über 20 Jahre anhält und weit über eine halbe Million Euro für UNICEF eingespielt worden ist“, sagt Johann Sulzberger, Bürgermeister von Filzmoos.

Seitdem wird auch in der Kirche von Filzmoos zugunsten von UNICEF ein Konzert veranstaltet.  Stars mit weltbekannten Namen kommen gerne in diese kleine Gemeinde im Gebirge um einen großartigen Auftritt zu absolvieren.

„Ricardo Tamura wird in diesem Jahr noch in der Metropolitan Opera in Oktober, November, Dezember zu hören sein und er wird mit seiner Stimme hier in der Filzmooser Dorfkirche sicherlich ein großes Highlight sein. Genauso wie „Appasionante“, die Popmusik mit Klassik verbinden und in Italien zu den Senkrechtstartern gehören“,  sagt Heribert Klein, der seit 20 Jahres das Konzert zugunsten von UNICEF veranstaltet.

Weiters traten dieses Jahr Tilo Baron aus Deutschland, Alica Koyama auf Japan, Stephanie Reese von den Philippinen und John Florencio aus Frankreich auf.  Ein besonderer Hingucker des Abends war der kleinste Star mit gerade mal 6 Jahren. Marie Arasaki aus Jahren verzauberte am Piano das Publikum.

„Ich glaube dies zusammen bildet eine wunderbare musikalische Gemeinschaft von Pop bis Klassik in der Richtung mit wunderbaren Stimmen und ich glaube am Schluss gemeinsam, wenn Sie ein Ave Maria hören,  mit allen Künstlern gemeinsam, und das wird sicher einer der Höhepunkte sein in der Kirche“, sagt Heribert Klein.

Und es war der Höhepunkt. Ausnahmslos jeder in der vollbesetzten Kirche hörte andächtig zu.

„Das Konzert ist eigentlich schon ein ganz fixer Bestandteil geworden in unserem kulturellen Leben. Am Anfang waren die Einheimischen ja eher ein bisschen zurückhaltend oder ein bisschen skeptisch, aber gerade heute Vormittag habe ich gehört, dass die Kirche auch heuer wieder ausverkauft ist.  Es gibt auch Gäste, die zu dieser Zeit extra ihren Urlaub in Filzmoos verbringen und das hat für uns einen sehr hohen Stellenwert“, sagt Johann Sulzberger.

Einen hohen Stellenwert haben solche Konzerte auch bei den Künstlern.  Für sie ist es selbstverständlich, trotz vollem Terminkalender,  bei einer Benefizveranstaltung aufzutreten.

„Ich finde jeder Künstler sollte auch Benefizveranstaltungen machen. Dazu, besonders bei der UNICEF, macht es auch noch einen Riesenspaß und ich freue mich jedes Mal wenn ich mitmachen darf“,  sagt Ricardo Tamura, Tenor aus Brasilien.

Für die Besucher in der Filzmooser Kirche war der Abend ein ganz besonderer. Sie hörten Weltstart und halfen gleichzeitig mit ihrer Eintrittskarte den Kindern.

„Ich bin immer wieder gerne da. Ich bekomme natürlich eine Einladung und die Konzerte sind wunderschön und es sind bekannte Künstler da“ , sagt John Wieser, Zeichenkünstler.

„Es ist einfach interessant und wenn in Filzmoos sowas stattfindet, dann muss man auch die Gelegenheit nützen, dass man einfach hingeht“, so ein begeisterter Zuschauer.

Für Filzmoos dürfte das Konzert ein Veranstaltungs-Highlight gewesen sein. Für die Besucher war es dies allemal. Zuguterletzt gab es noch von Heribert Klein eine Botschaft, die sich jeder zu Herzen nehmen soll.
„Ich glaub wenn man rüberkuckt nach Afrika oder in andere Regionen wie jetzt in Manila wo Taifune sind, ich glaube die denken an etwas ganz anderes. Die denken nicht an das Finanzielle, die denken an das Überlegen. Ich glaube das ist wichtig und ich darum kommen wir auch hierher um Demut zu zeigen und zu zeigen wie gut es uns eigentlich noch geht. Und die Zufriedenheit ist  das wir glücklich leben, das wir gesund sind und hoffentlich noch für andere Menschen uns einsetzen können, denen es nicht so gut geht im Augenblick“, so Heribert Klein.

PROSPEKTANFRAGE & NEWSLETTERANMELDUNG
Anrede*
  • Familie1
  • Herr2
  • Frau3
  • Firma4
 
 
Pflichtfelder bitte ausfüllen

Bitte senden Sie mir/uns Prospekte für

Sommer Winter Sommer & Winter

Ich interessiere mich für folgende Themen

Skifahren Advent
Langlaufen Heißluftballon
Wandern
Familienurlaub

Newsletter abonnieren

Ich möchte mich für den Filzmoos Newsletter anmelden.
Urlaub in Österreich Salzburgerland Salzburger Sportwelt Wanderdörfer Österreich Ski amadé
Webseite Tourismusverband Filzmoos Webseite Tourismusverband Filzmoos