Mein schönster Platz
Menü

WETTER

Di

Dienstag 10°C

10°C

Mi

Mittwoch 9°C

9°C

Do

Donnerstag 12°C

12°C

ONLINE PROSPEKT

Online Blätterkatalog

VERANSTALTUNGEN

UNTERKUNFT SUCHEN
Kalender
Zur Übersicht

Am 14. Mai ist Muttertag

Die Geschichte rund um die Entstehung des Muttertags

Der Muttertag ist keine Erfindung des Handels oder der Blumenindustrie, wie viele von uns jedes Jahr aufs Neue meinen. Vielmehr geht er auf eine Predigt von der Amerikanerin Anna Jarvis im Jahre 1905 zurück. Seit dem 20. Jahrhundert hat sich der Muttertag als Feiertag zu Ehren der Mütter und der Mutterschaft etabliert und wird im deutschsprachigen Raum jährlich am zweiten Sonntag im Mai gefeiert. Ganz passend gilt der Mai im katholischen Kirchenjahr als der Monat zur Verehrung der Gottesmutter Maria mit zahlreichen Maiandachten.

Lange Tradition

Der Muttertag blickt auf eine alte Tradition und Geschichte zurück. Bereits 250 Jahre vor Christus wurde für römische und griechische Göttinnen eine Art Muttertagsfest abgehalten. 1806 hat sogar Napoleon höchst persönlich die Einführung eines Muttertags vorgeschlagen. Im Jahre 1865 gründete Ann Maria Reeves Jarvis eine Mütterbewegung namens "Mothers Friendship Day" und organisierte damit eine Art Austauschplattform für alle Mütter während des amerikanischen Bürgerkrieges. Als sie im Mai 1905 verstarb, war es ihrer Tochter Anna Jarvis ein großes Anliegen, dass Mütter noch zu Lebzeiten geehrt werden sollten und nicht erst nach ihrem Tod. Anna Jarvis war eine gewöhnliche Bürgerin, die nach dem Tod ihrer Mutter einen Gedenkgottesdienst für sie organisierte. Dabei wurde in der Predigt die Rolle der Mutter in der Gesellschaft erläutert. Dieser Predigt ist es zu verdanken, dass im darauffolgenden Jahr in vielen weiteren Ortschaften allen Müttern eine Andacht am zweiten Maisonntag gewidmet wurde. Schnell fand diese Art der Ehrung weite Verbreitung und viele Anhänger. Bereits 1909 wurde in 45 Staaten Amerikas der Muttertag gefeiert. 1914 wurde der Muttertag zum ersten Mal als nationaler Feiertag in Amerika begangen. In den 1920er Jahren verbreitete sich der Muttertag über England aus in die Schweiz, nach Finnland, Norwegen und schließlich auch 1924 nach Österreich. Das Brauchtum, Blumengeschenke, Süßigkeiten oder Parfum für die Mütter zu organisieren, folgte bald darauf.

Wer für den kommenden Muttertag noch ein Geschenk sucht: Ein Gutschein für die Filzmooser Genussnacht am 10. Juni 2017 ist sicherlich eine besondere Idee!
www.filzmooser-genussnacht.at


In diesem Sinne wünscht der Tourismusverband Filzmoos allen Müttern und Familien ein schönes Feiern am diesjährigen Muttertag!

Bewertung und Kommentare

Artikelbewertung ist 5 aus 1 Bewertung. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Zur Übersicht
PROSPEKTANFRAGE & NEWSLETTERANMELDUNG
Anrede*
  • Familie1
  • Herr2
  • Frau3
  • Firma4
 
 
Pflichtfelder bitte ausfüllen

Bitte senden Sie mir/uns Prospekte für

Sommer Winter Sommer & Winter

Ich interessiere mich für folgende Themen

Skifahren Advent
Langlaufen Heißluftballon
Wandern
Familienurlaub

Newsletter abonnieren

Ich möchte mich für den Filzmoos Newsletter anmelden.
Urlaub in Österreich Salzburgerland Salzburger Sportwelt Wanderdörfer Österreich Ski amadé
Webseite Tourismusverband Filzmoos Webseite Tourismusverband Filzmoos