Mein schönster Platz
Menü

WETTER

Fr

Freitag 26°C

26°C

Sa

Samstag 26°C

26°C

So

Sonntag 20°C

20°C

ONLINE PROSPEKT

Online Blätterkatalog

VERANSTALTUNGEN

UNTERKUNFT SUCHEN
Kalender
Zur Übersicht

Der Osterbrauch

Ostern ist ein Fest, welches mit vielen Traditionen verbunden ist und an die Auferstehung Jesu Christi erinnern soll. Das Fest wird nicht wie etwa Weihnachten an einem fixen Datum gefeiert, sondern ist abhängig vom Mondzyklus. Dementsprechend ist das Osterwochenende immer jenes Wochenende nach dem ersten Frühlingsvollmond.

In unseren Breitengraden gelten Eier als klassisches Symbol für Ostern. Diese sind ein Zeichen für das Leben und die Auferstehung. Die Ostereier werden zuerst gekocht und dann in den verschiedensten Farben gefärbt. Dabei kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Egal ob die Eier einfärbig, mit Muster oder Kräuteraufdruck eingefärbt werden - jeder hat seine spezielle Technik und das ist auch gut so, denn so entsteht eine wunderbare, bunte Vielfalt.

Früher war das Eierfärben wohl eher Zweck als Tradition. Da in der Fastenzeit keine Eier gegessen werden durften, wurden diese gekocht um sie länger haltbar zu machen. Um die gekochten Eier später von den rohen Eiern unterscheiden zu können, wurden sie mit Hilfe von Kräutern eingefärbt. Diese Methode blieb uns als traditioneller Brauch erhalten. Eine andere österliche Tradition ist das „Eierpecken“. Dabei versucht ein Spieler, mit der Spitze seines hart gekochten Ostereies jenes des Gegners zu beschädigen. Wessen Ei am Schluss heil geblieben ist, ist der Gewinner.

Ein weiterer Brauch ist das Osterfeuer. Es soll den Winter austreiben und den Frühling willkommen heißen. Das Osterfeuer wird am Karsamstag entzündet und wandelt die Trauer in Freude um. Mit dem Ostersonntag beginnt somit die österliche Freudenzeit, die fünfzig Tage bis einschl. Pfingsten dauert. Auch die Speisenweihe gehört nach wie vor zu den beliebtesten Bräuchen in der Osterzeit. Meist werden Schinken, Brot, Butter, Salz,  das Osterlamm und die Ostereier in einen Korb mit einer bestickten Decke gebettet und zur heiligen Messe in die Kirche mitgenommen, wo die Speisen dann gesegnet werden.

Und nicht zu vergessen der Osterhase! Er ist wohl das bekannteste Symbol, das man mit Ostern in Verbindung bringt. Der Osterhase kommt am Ostersonntag und versteckt für alle Kinder ein Osternest, welches üblicherweise mit Ostereiern und Süßigkeiten wie Schokoladenhasen gefüllt ist.

Gottesdienste zu Ostern in der Filzmooser Wallfahrtskirche:


Gründonnerstag, 13. April – 19.00 Uhr:

Die Feier vom letzten Abendmahl, anschl. stille Anbetung und Beichtgelegenheit bis 21.00 Uhr

Karfreitag, 14. April:

15.00 Uhr: Kinderkreuzwegandacht
19.00 Uhr: Die Feier vom Leiden und Sterben Jesu

Karsamstag, 15. April – 21.00 Uhr:

Osternachtsfeier

Ostersonntag, 16. April – 19.00 Uhr:

Festgottesdienst

Ostermontag, 17. April – 08.15 Uhr:

Festgottesdienst

Bilderquelle: wikipedia

osterfeuer

Bewertung und Kommentare

Artikelbewertung ist 5 aus 2 Bewertungen. Wie gefällt Ihnen der Artikel?
Zur Übersicht
PROSPEKTANFRAGE & NEWSLETTERANMELDUNG
Anrede*
  • Familie1
  • Herr2
  • Frau3
  • Firma4
 
 
Pflichtfelder bitte ausfüllen

Bitte senden Sie mir/uns Prospekte für

Sommer Winter Sommer & Winter

Ich interessiere mich für folgende Themen

Skifahren Advent
Langlaufen Heißluftballon
Wandern
Familienurlaub

Newsletter abonnieren

Ich möchte mich für den Filzmoos Newsletter anmelden.
Urlaub in Österreich Salzburgerland Salzburger Sportwelt Wanderdörfer Österreich Ski amadé
Webseite Tourismusverband Filzmoos Webseite Tourismusverband Filzmoos