Mein schönster Platz
Menü
Mythen in Filzmoos, Sagen aus Salzburg

WETTER

Fr

Freitag 18°C

18°C

Sa

Samstag 11°C

11°C

So

Sonntag 21°C

21°C

ONLINE PROSPEKT

Online Blätterkatalog
UNTERKUNFT SUCHEN
Kalender

Mythen & Sagen

Die Sage von der schwarzen Lacke

Auf dem Wurmegg befindet sich ein kleiner, tiefschwarzer Bergtümpel. Von ihm erzählt das Volk, dass sich in seinen Tiefen ein goldener Wagen befinde, auf dem ein abscheulicher Lindwurm säße und ihn bewache. Dieser Lindwurm soll an zwei Seiten den See unterwühlen. Die eine Richtung weise gegen Filzmoos, die andere nach Neuberg. Dort, wohin sich nun der Lindwurm zuerst durchfrisst, wird einst das Wasser des Sees abfließen und die Gegend überschwemmen. Auch soll öfters aus der Tiefe der Lacke ein dumpfes Grollen zu hören sein, man nimmt an, dass es das Gebrüll des verärgerten Drachen ist, denn meist folgt darauf ein Unwetter. Ein goldener Wagen soll zur Zeit der Christenverfolgung von den Römern in der Lacke versenkt worden sein. An drei bestimmten Samstagen des Jahres soll noch heute die Deichsel des Wagens sichtbar werden. Wem es gelingt, diesen Wagen zu bergen, der ist sein Lebtag lang mit Reichtum gesegnet.
Drei junge Burschen versuchten einst oben ihr Glück. Guten Mutes stiegen sie den Berg hinauf und wirklich zeigte sich ihnen die Deichsel des Wagens. Zwei machten sich sogleich an die nicht leichte Arbeit, der dritte musste währenddessen für das Gelingen des Werkes beten. Als die beiden Burschen den Wagen zur Hälfte geborgen hatten, sagte einer von ihnen zu dem betenden Kameraden: "Beim Beten brauchst Du Dich ja nicht zu plagen, daher steht Dir auch nur ein geringerer Anteil zu!" Kaum hatte er dies ausgesprochen, da wurde der Wagen immer schwerer und schwerer. Auch mit ihrer ganzen Kraft konnten die Burschen den Wagen nicht mehr halten und mussten zusehen, wie dieser vor ihren Augen wieder in den Tiefen des Sees versank.

Madl im Wald
Jungbrunnen an der Bischofsmütze
Die Sage vom Meeräugl

In der Nähe der ersten Hütte auf der Hofalm, im Quellgebiet der "Warmen Mandling", findet sich ein rundes Erdloch, das etwa zwei Klafter im Durchmesser hat und mit eisig kaltem Wasser gefüllt ist. Aus diesem Loch fließt ein Bach gar silberhell und rein. Der Sage nach soll dieses Erdloch unergründlich sein und mit dem Meer in Verbindung stehen, so dass dieses Wässerlein auch genannt wird.
Mehrere beherzte Burschen wollten einst seine Tiefe ergründen. Sie nahmen eine große Weberspule voll Spagat und banden an das eine Ende einen schweren Stein, den sie dann in das "Meeräugl" warfen. Die Spule entleerte sich allmählich, von der Tiefe herauf aber ertönte plötzlich eine Stimme:

 

"Willst Du mi dagründ'n", (ergründen)
so will i Di schlünd'n". (verschlucken)

 

Die Burschen hatten dies kaum vernommen, als sie auch schon erschreckt die Spule fallen ließen und so rasch als möglich das Weite suchten. Seitdem hat es niemand mehr gewagt, das "Meeräugl", das auch mit dem hinteren Gosausee in Verbindung stehen soll, zu ergründen.

Der Jungbrunnen an der Bischofsmütze

Nahe der Bischofsmütze entspringt der "Kampenbrunn" oder "Kramplbrunn". Seine Quelle ist eiskalt, meist hat sie nicht mehr als 1 bis 2 Grad. Im Volk erzählt man sich, dass der, der aus dieser Quelle trinkt oder sich darin wäscht, um mindestens zehn Jahre jünger wird.
In der Nähe des "Kampenbrunn" sind auch in einem Felsen zwei Klüfte sichtbar. Aus der einen bläst ständig kalte Luft, aus der anderen warme, ähnlich wie bei den sogenannten "Wetterlöchern" am Radstädter Tauern. Dort gilt dies als ein Wetterzeichen.
Bei der Bischofsmütze spricht man aber von zwei Geistern, welche diese seltsame Naturerscheinung bewirken.

19.09.2016
10 Jahre jünger
Der Jungbrunnen "Kampenbrunn" am Fuße der Bischofsmütze zeigte seine Wirkung. Bei perfektem Wanderwetter - wolkenlosem Himmel, nicht zu heiß, schon etwas herbstlich - machte ich mich auf dem Weg zum Kampenbrunn. Ich fuhr bis zur Aualm und um 9.00 Uhr startete ich los. Ehrlich gesagt ist es keine Lieblingstour von mir, da sie doch sehr steil ist und man rund 800 Höhenmeter bewältigen muss. Am Donnerstag zog es mich jedoch regelrecht auf das "Kampei", wie es von uns Einheimischen genannt wird. Ich war schon einige Jahre nicht mehr oben und wollte unbedingt wieder einmal das gute, gesunde Wasser trinken und natürlich 10 Jahre jünger werden.
PROSPEKTANFRAGE & NEWSLETTERANMELDUNG
Anrede*
  • Familie1
  • Herr2
  • Frau3
  • Firma4
 
 
Pflichtfelder bitte ausfüllen

Bitte senden Sie mir/uns Prospekte für

Sommer Winter Sommer & Winter

Ich interessiere mich für folgende Themen

Skifahren Advent
Langlaufen Heißluftballon
Wandern Familienurlaub

Newsletter abonnieren

Bitte senden Sie mir Infos zu meinen ausgewählten Themen per E-Mail zu.

Nach Absenden des Kontaktformulars erfolgt eine Verarbeitung der oben angeführten Daten durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen Tourismusverband Filzmoos, 5532 Filzmoos Nr. 50 | info@filzmoos.at, zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage auf Grundlage Ihrer durch das Absenden des Formulars erteilten Einwilligung. Es erfolgt eine Weiterverarbeitung der Daten zum Zweck der postalischen Direktwerbung, welche mit dem ursprünglichen Verarbeitungszweck vereinbar ist, auf derselben Rechtsgrundlage bis auf Widerspruch. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Die Nichtbereitstellung hat lediglich zur Folge, dass Sie Ihr Anliegen nicht übermitteln und wir dieses nicht bearbeiten können. Durch Ankreuzen der Checkbox willigen Sie in die Verarbeitung der oben angeführten personenbezogenen Daten zum Zweck der Zusendung eines E-Mail-Newsletters durch den datenschutzrechtlich Verantwortlichen Tourismusverband Filzmoos, 5532 Filzmoos Nr. 50 | info@filzmoos.at, auf Grundlage Ihrer Einwilligung bis auf Widerruf bzw. Widerspruch ein. Es besteht keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten. Die Nichteinwilligung hat lediglich zur Folge, dass Sie keinen E-Mail-Newsletter erhalten. Eine Weitergabe an andere Empfänger erfolgt nicht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Urlaub in Österreich Salzburgerland Salzburger Sportwelt Wanderdörfer Österreich Ski amadé
Webseite Tourismusverband Filzmoos Webseite Tourismusverband Filzmoos