Sichere Gastfreundschaft

AKTUELLE INFORMATIONEN ZU COVID-19

Herzlich Willkommen in Filzmoos, dem Ski- und Winterparadies im Herzen von Ski amadé.
Hier findest du stets AKTUELLE und HILFREICHE INFORMATIONEN für dein, möglichst unbeschwertes, Wintermärchen im SalzburgerLand.


Wir wollen, dass du dich auch weiterhin besonders wohl und sicher bei uns fühlst!
Das Team der Plattform SICHERE GASTFREUNDSCHAFT FILZMOOS arbeitet unermüdlich daran, alle erdenklichen Präventions- und Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen, um deinen Urlaub im Winter 2020 /21 so angenehm wie möglich zu gestalten.


Ja, es stimmt, es wird ein anderer Winter werden. Manch‘ Lächeln wird dich nicht erreichen, weil es durch eine Maske verdeckt ist, dafür strahlen unsere Augen umso mehr, wenn wir dich bei uns begrüßen dürfen. Unsere Umarmung und unser Händeschütteln wirst du vermissen, dafür entschädigen wir dich mit einer ehrlichen Verbeugung vor dir.


SICHERHEIT und PERSÖNLICHE GESUNDHEIT von uns allen, unseren BesucherInnen und Gästen, unseren MitarbeiterInnen und Lieferanten und allen, denen unser Filzmoos am Herzen liegt steht heuer ganz besonders im Zentrum unseres Handelns.


Auf dieser Seite aktualisieren wir laufend alle Informationen, die dir einen SICHEREN und SORGENFREIEN WINTERURLAUB in Filzmoos ermöglichen. Alle unsere Maßnahmen entsprechen den behördlichen Vorgaben und werden ständig an die aktuelle Situation angepasst.

Stand: 19.02.2021

derzeit geöffnete Betriebe

Sicherer Skiurlaub in Filzmoos im SalzburgerLand

Meine Reise nach Filzmoos im SalzburgerLand

Corona Ampel Österreich

SalzburgerLand Infos

Corona Aktuell Filzmoos

MEINE SICHERE SKISCHULE

ALLGEMEINE INFOS ZU SKISCHULEN

Die österreichischen Skischulen bieten als Gesamtanbieter im Schneesport das alpine Skifahren, Snowboarden, Langlaufen, Tourenskilauf und aktuelle Trendsportarten auf Schnee an. Der österreichische Skischulverband hat ein Konzept mit Handlungsanleitungen für Skischulen erstellt. Folgend finden Sie zusammengefasst die wichtigsten Empfehlungen und Pflichten für Skischulen.

Von den Skischulen ist ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen, das unter anderem die Schulung der Mitarbeiter sowie Hygiene- & Reinigungspläne, Handlung bei Symptomen und Maßnahmen zur Mindestabstandseinhaltung enthält.

MINDESTABSTAND & MUND- UND NASENSCHUTZ

Es gilt der übliche Mindestabstand von 1 Meter zwischen den Schneesportlehrern/ Mitarbeitern und den Gästen sowie Gästen untereinander. Bei Unterschreitung des Mindestabstandes ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Dies gilt zum Beispiel auch für Schneesportlehrer für unbedingt notwendige Hilfestellungen im Rahmen des Schneesportunterrichts wie z.B. Hilfestellungen nach Stürzen (zum Aufstehen etc.).

BETREUUNG INDOOR & OUTDOOR

Eine Betreuung wird hauptsächlich im Freien und nur wenn notwendig oder nicht anders möglich in geschlossenen Räumen empfohlen. In den Räumlichkeiten gelten die üblichen Hygiene- sowie Desinfektionsmaßnahmen. Außerdem wird regelmäßiges Lüften (zumindest 1x pro Stunde) vorgeschrieben.

COVID-TESTS FÜR SCHNEESPORTLEHRER

Schneesportlehrer, die aus dem Ausland einreisen, haben dem Skischulinhaber einen negativen SARS-COV2-Test (PCR-Test) vorzulegen.

Im Rahmen des Testprogrammes „Sichere Gastfreundschaft“ werden in der Wintersaison 2020/21 außerdem regelmäßige Tests für Schneesportlehrer während der Saison angeboten.

REGISTRIERUNG & CONTACT TRACING

Zur raschen Rückverfolgung (Contact Tracing) bei einer festgestellten COVID-19-Erkrankung ist eine Registrierung der Skischulgäste unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen notwendig.

GRUPPEN & GRUPPENGRÖßEN

Bei der Gruppenzusammensetzung ist eine überschaubare Gruppengröße zu wählen. Die Empfehlung lautet hier: maximal 10 Personen inklusive dem Schneesportlehrer pro Gruppe.

Auch an den Sammelplätzen gilt die Mindestabstandsregelung.

Kursabläufe sind so zu planen, dass die Personenanzahl pro Sammelplatz/ Ort möglichst gering ist.

Schneesportlehrer sind zur Vermeidung von Gruppenwechseln angehalten.

Die Essenszeiten sind zeitlich zu staffeln, sodass es zu keinen Stauzeiten kommt.

UNTERRICHTSMATERIAL

Hilfsmittel für den Schneesportunterricht sind personenbezogen auszuteilen und zu verwenden und nach dem Unterricht zu reinigen.

KRANKHEIT & SYMPTOME

Bei Krankheitsgefühl dürfen Schneesportlehrer nicht unterrichten; Gäste mit Symptomen dürfen nicht am Kurs teilnehmen. Bei Krankheitssymptomen von Schneesportlehrern oder Gästen ist die Corona-Hotline Tel. 1450 zu wählen.

KINDER & KINDERWELT

Kinder als Gäste der österreichischen Skischulen nehmen einen großen und wichtigen Anteil ein. In den Skischulen werden Kinder bereits ab dem Kleinkinderalter betreut und unterrichtet.

In den Kinderwelten ist von den Schneesportlehrern ein Halstuch als Mund-Nasen-Schutz oder ein Visier ständig zu tragen, da der Mindestabstand zwischen dem Schneesportlehrer und dem Gast häufig unterschritten werden kann (z.B. bei Hilfestellungen bei Stürzen, beim Einstieg in Beförderungsobjekte o.Ä.).

Auch für Kinder in Kindergärten oder Aufwärmstellen gilt: mindestens 30 Sekunden Händewaschen.

ERSTE-HILFE-MAßNAHMEN

Schneesportlehrer müssen Material für Hilfeleistungen sowie einen Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsgels und OP-Handschuhe mitzuführen und im Anlassfall bei Erste-Hilfe-Maßnahmen (z.B. bei Skiunfällen) verwenden.

UNTERKÜNFTE

ALLGEMEINE VERHALTENSREGELN IN UNTERKÜNFTEN

MITARBEITERTESTUNGEN IN BEHERBERGUNGSBETRIEBEN

Bereits in der Sommersaison gab es für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Hotel- und Beherbergungsbetrieben die Möglichkeit, sich aktiv auf Covid-19 testen zu lassen. Diese PCR-Tests werden auch in der Wintersaison 2020/21 weiter angeboten.